Allgemein

Moscheebau und kein Ende?

18. Juli 2014  Allgemein

Die Brettener Linke erklärt zum Verlauf der Bürgerversammlung am 16.Juli und zur weiteren Debatte um den Moscheebau:

Dank zu sagen ist zunächst Stadtplaner Ulrich Braun für seine klare Aussage,dass eine Moschee in die Kernstadt ( und nicht irgendwo an die Peripherie ) gehört und für seine ebenso detaillierte wie gut recherchierte Darstellung der verschiedenen ins Gespräch gebrachten Grundstücksvarianten.Dies war von der fachlichen Seite her eine klare Zurückweisung aller Vorschläge,die geplante Moschee der muslimischen Mitbürger weitab von der Stadt (z.B. beim Rotenberger Hof oder bei den Stadtwerken) zu verstecken und damit unsichtbar werden zu lassen.Bei aller Neutralität in religiösen Fragen hält die Linke daran fest,das Muslime und generell Menschen mit Migrationshintergrund Bürger dieser Stadt sind und jeder Versuch,ihre kulturellen Ausdrucksformen zu beschneiden oder schamhaft zu verbergen,als Ausdruck von Fremdenfeindlichkeit zurückgewiesen werden muss!
Ganzen Beitrag lesen »

Vorgesehener Redebeitrag des LINKEN Stadtrates Hermann Fülberth auf der Bürgerversammlung zum Moscheebau in Bretten

16. Juli 2014  Allgemein

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Hermann Fülberth, Brettener Bürger und künftiges Mitglied des Brettener Gemeinderates für die Partei DIE LINKE.

Der heute in der BNN veröffentlichte Artikel der AKTIVEN macht es mir leicht auf den eigentlichen Kern des Themas zu kommen.

Nachdem die durchsichtigen Versuche der Hasenfuß-Fraktionen über “Bürgermitnahme” offensichtlich ins Leere gelaufen sind, geht es nun wiederum vordergründig auf der Schiene “wirtschaftliche, städteplanerische Notwendigkeiten” – tatkräftig unterstützt durch sogenannte “Informationen” durch die BreWo.

Mit dem von den AKTIVEN vorgeschlagenen Standort “bei den Stadtwerken”, der Hinweis auf “Probleme der Anwohner der Moschee in der Wilhelmstraße” in Verbindung mit dem CDU-Leserbrief vom 5.6 in der BNN “sind eine Kuppel und Minarett notwendig?” zeigt sich der wahre Hintergrund: Ausgrenzung Andersgläubiger, Fremdenfeindlichkeit, Ghetto-Vorschläge.

Vor diesem Hintergrund bitte ich alle Brettener, alle relevanten gesellschaftlichen Kräfte, nicht zuletzt aber auch die christlichen Kirchen in Bretten um gezielte Einflußnahme bei ihren Gemeindemitgliedern zum Thema gelebte OEKUMENE, um diesem Spuk ein Ende zu bereiten.

Wir fordern demokratischen und fairen Umgang mit den Antragstellern zum Bau der Moschee sowie eine zügige Bearbeitung.

(Aufgrund der zu kurzen Diskussionszeit konnte der Redebeitrag nicht vorgetragen werden.)

DIE LINKE feiert erfolgreiche Kommunalwahl im Landkreis

09. Juli 2014  Allgemein

Es ist der 28.06.2014 und an der Grillhütte des Brettener Ortsteils Gölshausen treffen sich zahlreiche Mitglieder der Partei DIE LINKE sowie Freunde und Sympathisanten aus der näheren und ferneren Umgebung. Viele der Anwesenden haben über Wochen und Monate intensiv Wahlkampf betrieben, haben den Menschen zugehört, mit Ihnen über alltägliche Probleme und Fragestellungen diskutiert und gemeinsam linke Alternativen aufgezeigt. Schließlich wurde dieses Engagement bei der Kommunal- und Europawahl am 25.06.14 mit den Einzügen der LINKEN KandidatInnen Thurid Feldmann in den Gemeinderat von Bruchsal, Hermann Füllberth in den Gemeinderat von Bretten und Jürgen Creutzmann in den Kreistag des Landkreises Karlsruhe belohnt. Ganzen Beitrag lesen »

KOMMUNALPOLITISCHER STAMMTISCH DER LINKEN

20. Juni 2014  Veranstaltungen

Nach ihrem Einzug in den Gemeinderat lädt die Brettener LINKE zu einem ersten kommunalpolitischen Stammtisch ein. Wie soll linke Politik im Gemeinderat gestaltet werden, welche Themen stehen an, welche Probleme brennen den Bürgern auf den Nägeln ? Dies wollen Stadtrat Hermann Fülberth und der Brettener Ortsverband der LINKEN gemeinsam mit allen interessierten Bürgern erörtern.

Der erste Stammtisch findet am Mittwoch, dem 16. Juli um 19 Uhr im Restaurant „Lucullus“ in der Brettener Altstadt (Pforzheimer Straße 20) statt.

Die LINKE feiert gemeinsam einen historischen Wahlerfolg im Landkreis Karlsruhe

16. Juni 2014  Allgemein, Pressemitteilungen

Die Bundestagsabgeordnete und Kreissprecherin Karin Binder gratuliert den neuen Mandatsträgern.

Von Christoph Mack, C.M.

Am Ende des Abends war allen geladenen Gästen klar, dass bei den Kommunalwahlen „Geschichte geschrieben wurde“ . Die Linke stellt erstmals in ihrer Historie drei Mandate im Landkreis.
Ganzen Beitrag lesen »

Moscheebau: Bocksprünge im Gemeinderat

06. Juni 2014  Allgemein

Mit Verwunderung und nachdenklich nimmt der Ortsverband Bretten der Partei DIE LINKE den Mehrheitsbeschluss des Gemeinderates zur Kenntnis, den Tagesordnungspunkt zum Neubau einer Moschee abzusetzen und damit die Entscheidung über dieses Thema um mehrere Monate zu verschieben. Bemerkenswert ist allein schon das vorangegangene Verfahren. So hatte der Rat schon vor geraumer Zeit nichtöffentlich über das Thema beraten und damals bei nur zwei Enthaltungen den vorgelegten Plänen zugestimmt.
Ganzen Beitrag lesen »

Mehr „Transparenz und Demokratie in den Gemeinderat“

23. Mai 2014  Allgemein

Diskussionsveranstaltung im Simmelturm war ein voller Erfolg / Die Linke zeigt sich kämpferisch

von Christoph Mack, C.M.

Der gemeinsame Tenor am Ende einer bereichernden, munteren Dikussionsrunde war die Forderung nach mehr Transparenz und weniger „Abnickens“ von vorformulierten Beschlüssen im Gemeinderat.

Der Brettener Ortsverband der Partei „DIE LINKE“ hatte am Dienstag, den 20. Mai zu einer Veranstaltung eingeladen. Das Ziel der Veranstaltung bestand darin, das Potential der bevorstehenden Kommunalwahlen, das Kommunalwahlprogramm sowie die Probleme aber auch Möglichkeiten kleiner Gemeinden und Ortsteile „öffentlich“ zu erörtern. Außerdem bestand die Möglichkeit, die Kandidaten näher kennenzulernen. Ganzen Beitrag lesen »

Deuerer soll auf Leiharbeiter verzichten

22. Mai 2014  Allgemein

Die Linke in Bretten fühlt sich durch die staatsanwaltschaftlichen Untersuchungen, wegen möglicher Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz, bei Deuerer in ihrer bereits bekannten Positionen gestärkt.
Auch wenn  Deuerer selbst keine direkte Verantwortung für Verstöße gegen die gesetzlichen Regelungen tragen sollte, besteht eine moralische Pflicht mit diesen unwürdigen Arbeitsverhältnissen endlich Schluß zu machen. Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE zur Kommunalwahl

09. Mai 2014  Veranstaltungen

Anlässlich der Gemeinderats- und Kreistagswahlen lädt der Brettener Ortsverband der Partei „DIE LINKE“ für Dienstag, den 20. Mai 2014 um 19 Uhr zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung im Restaurant „Simmelturm“ (Georg-Wörner Straße) ein. Dort besteht die Möglichkeit, Programm und Kandidaten der Partei näher kennen zu lernen. Ali Cankaya (Bretten) wird dabei in einem Kurzvortrag auf die programmatischen Eckpunkte zur Stadtratswahl (z.B. Rechbergklinik und Leiharbeit) eingehen, während Thomas Bernd (Gondelsheim), der Spitzenkandidat der LINKEN für den Kreistag, die wesentlichen kreispolitischen Forderungen vorstellt. Jürgen Creutzmann (Pfinztal) schließlich widmet sich dem Thema der Bildungspolitik auf Gemeinde- und Landesebene. Danach besteht die Möglichkeit zu Fragen, Anregungen und Diskussionen.

Brettener Linke solidarisiert sich mit polnischen Leiharbeitern

03. Mai 2014  Allgemein

Für die Brettener LINKE sind die Bedingungen, unter denen die Leiharbeiter und Werkvertragsbeschäftigten bei der Firma Deuerer untergebracht und beschäftigt sind, nicht hinnehmbar. Obwohl darauf schon in der Vergangenheit mehrfach öffentlich hingewiesen und auch in den Medien berichtet wurde und obwohl Deuerer versprach, Abhilfe zu schaffen, scheint sich kaum etwas geändert zu haben.
Nun haben sich zwei ehemalige polnische Leiharbeiter mutig an die Öffentlichkeit gewagt und auf einer örtlichen Nachrichtenseite (Bürgerarbeitskreis Bretten)  mit Leiharbeitsfirmen und der Firma Deuerer  ein Interview geführt. Beide waren als Leiharbeiter über die Firma IH Direkt plus GmbH bei Deuerer beschäftigt. Informationen über die Arbeitsbedingungen sowie über die Unterbringung der Arbeiter/Innen waren bereits durch  verschiedenen Medienberichte bekannt, neu waren allerdings einige Details zur Unterbringung und ganz allgemein zum Verhalten der Firma IH Direkt den Arbeitern gegenüber. Ganzen Beitrag lesen »