Author Archiv

Kindergartenplätze zu den Arbeitsplätzen!

Presseerklärung 13.01.2017

 

DIE LINKE Bretten fordert: Kindergartenplätze zu den Arbeitsplätzen!

 

Ungeachtet der l√ľckenhaften und ungen√ľgenden √úberplanung des Mellert-Fibron-Gel√§ndes, spricht sich Stadtrat Hermann F√ľlberth f√ľr den Ortsverband DIE LINKE¬† f√ľr einen Betriebskindergarten aus:

“Die Ansiedlung eines neuen Kindergartens durch den Verein FaM auf diesem Areal ist grunds√§tzlich zu begr√ľ√üen. Damit wird zumindest teilweise eine Forderung erf√ľllt, die schon im Wahlprogramm der LINKEN zur Kommunalwahl 2014 erhoben wurde. Die damalige Intension war, Kindergartenpl√§tze m√∂glichst nahe zu den Arbeitspl√§tzen zu bringen. In diesem Sinne ist jetzt zu √ľberpr√ľfen, ob der neue FaM-Kindergarten nicht gewisse Teilfunktionen eines Betriebskindergartens f√ľr umliegende Betriebe (Neff, Seeburger, Gillardon, usw.) √ľbernehmen kann. Dies m√ľ√üte dann bei der Organisation des Kindergartens, z.B. bei den √Ėffnungszeiten, der Handhabung von Wartelisten und nicht zuletzt bei der Finanzierung ber√ľcksichtigt werden. Noch ist Zeit dazu, da mit dem Bau noch nicht begonnen wurde.

In diesem Sinne fordert DIE LINKE, wie schon 2014, einen weiteren Kindergarten im Industriegebiet G√∂lshausen. Ganzen Beitrag lesen »

S`rote Hundle: ‚ÄěEs geht was! ‚ÄěGEHT WAS ?‚Äú

21. Januar 2017  Allgemein, Das rote Hundle meint

‚ÄěEs geht was! ‚ÄěGEHT WAS ?‚Äú

Letzten Sonntag habe ich einen Baum gesucht an dem ich mein Bein heben konnte. Dabei kam ich zuf√§llig an der Sporthalle im Gr√ľner vorbei, wo eine Wahlkampfveranstaltung des Oberb√ľrgermeisters ‚Äď Entschuldigung der Neujahrsempfang der Stadt Bretten ‚Äď stattfand. Es war viel los. Alles was glaubt, kulturell Rang und Namen zu haben (ob zu Recht oder Unrecht), war aufmarschiert. Und der OB hielt eine fulminante Rede, unter dem Motto ‚ÄěEs geht was‚Äú.

Es war grandios, was er alles aufgez√§hlt hat. Auf die Sporgasse soll so allerlei: ein √Ąrztehaus, Wohnen, Einkaufen, ein Festplatz und vielleicht sogar die Stadtb√ľcherei. Genau wei√ü es Herr Wolf aber noch nicht. Vielleicht soll die B√ľcherei ja auch in die Wei√ühofergalerie, wobei Intersport Zimmermann bald tote (Turn-)Hose ist. Wenn die B√ľcherei in die Wei√ühofergalerie kommen sollte ‚Äď da ist sich unser OB, wie gesagt noch unsicher ‚Äď sollte er aber auch gleich eine Spezialfirma f√ľr Papierrestaurierung dazunehmen, denn unter Wasser, das durchs Dach kommt, leiden B√ľcher bekanntlich besonders. Ganzen Beitrag lesen »

Infostand f√ľr eine gerechte Rente

20161022_111356

Brettener Genossen sprechen den Passanten aus der Seele

 

( Bretten, 22.10.) Es ist kalt und regnerisch an diesem Samstagmorgen. Doch auch bei widrigsten Bedingungen haben sich die Genossen an diesem Tage vorgenommen, f√ľr die B√ľrger der Melanchthonstadt einen Infostand zum Thema Rente aufzustellen.

Eigens f√ľr diesen Infostand hat der Ortsverband wieder ein thematisches Flugblatt erstellt (abrufbar unter Downloads). Es gilt, den B√ľrger aufzukl√§ren, √ľber die Mi√üst√§nde in der derzeitigen Rentenpolitik. Unter tatkr√§ftiger Unterst√ľtzung der Bruchsaler Stadtr√§tin Thurid Feldmann werden eifrig Flyer verteilt und Informationsmaterial unter die Leute gebracht.

Es dauert nicht lange bis der erste Passant sich √ľber die die Politk der gro√üen Koalition ausl√§√üt:” Ich habe √ľber 45 Jahre lang gearbeitet und jetzt bekomme ich nicht einmal 1000 Euro an Rente. Das ist der Dank f√ľr meine jahrelange Arbeit.Wir sollen arbeiten bis wir sterben,” klagt ein erregter B√ľrger.

Die Brettener Linken erhalten viel Zuspruch in der Bev√∂lkerung. Die Linke fordert eine Mindestrente von 1050 Euro. Au√üerdem soll mit 65 Jahren definitiv Schlu√ü sein mit dem Arbeitsleben. Ganzen Beitrag lesen »

Linke stellt sich B√ľrgerfragen zur Leiharbeit

20. September 2016  Allgemein, Veranstaltungsberichte

Infostand am Marktplatz erfährt großen Zuspruch auch außerhalb der Wahlkampfzeiten

 

Viel zu tun hatten die Genossen am vergangenen Samstagmorgen am Marktplatz, denn der Informationsstand zum Thema Leiharbeit und Werkverträge fand regen Zulauf.

Wenn man an diesem Tage den Marktplatz entlangschlenderte, und den Blick entlang der zahlreichen Marktst√§nde schweifen lie√ü, fiel ein Stand am Marktbrunnen besonders auf: “Ein rotes Hundle auf wei√üen Grund, die linke Pfote k√§mpferisch gen Himmel gestreckt”- Der Infostand der Brettener Linken hatte wieder einmal sein Banner gehisst. Ganzen Beitrag lesen »

S`hundle zur sinnlosen “Schiebepolitik” der Stadt

05. September 2016  Das rote Hundle meint

brettenerHundle_150x150

 

EINMAL HIN, EINMAL HER, SCHIEBEN, DAS IST GARNICHT SCHWER…

                                                                                                         

Wenn ich so durch‚Äôs St√§dtle laufe, dann f√§llt mir auf, da√ü √ľberall nur geschoben wird..Will hei√üen: es kommt nix Neues mehr, aber es bleibt kaum noch was auf seinem Platz.

 

Vor 2 Jahren kam die große Schieberei im Einzelhandel. Das Kaufhaus Schneider stand eine ganze Zeit leer, der Investor Ten Brinke fand keine Mieter und ließ das Investieren sein.

Die Stadt hatte die glorreiche Idee, den ‚ÄěSchneider‚Äú f√ľr viel Geld zu kaufen und selber zu vemarkten. Ganzen Beitrag lesen »

Veranstaltungen im Herbst

23. Juli 2016  Allgemein, Veranstaltungen

Liebe Genossen und Genossinnen,
bei der letzten OV-Sitzung der Brettener Linken wurde ein Aktionsplan und Termine f√ľr den Herbst im Ortsverbandsgebiet beschlossen.

Euch allen zur Kenntnis:

16.09.  Linke Sommerfest

17.09.Infostand Marktplatz Bretten.Thema Werkverträge Leiharbeit

21.09.  OV-Sitzung zum Thema OB-Wahlen Bretten

25.09. Infostand sulzfeld

22.10.  Infostand Marktplatz Bretten.Thema Rente

06.11. Infostand Oberderingen.

Uhrzeiten und Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

TTIP und Bretten: erfolgreiche Aktion des Linken-Ortsverbandes

23. Juni 2016  Allgemein, Veranstaltungen

Mit einem Info-Stand zum transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP war der Brettener Ortsverband der LINKEN am Samstag, dem 18. Juni auf dem Brettener Marktplatz pr√§sent. Die Aktion war gut vorbereitet: die lokale Presse brachte bereits mehrmals im Vorfeld Ank√ľndigungen und der Ortsverband hatte in eigenes Flugblatt zum Thema erstellt. Darin wurde auf m√∂gliche Auswirkungen von TTIP auf Bretten eingegangen. Was wird aus den Stadtwerken, was aus dem √∂ffentlichen Bildungssektor, was aus den Entscheidungsbefugnissen des demokratisch gew√§hlten Gemeinderates, fragten die Brettener LINKEN. Ganzen Beitrag lesen »

Die Linke zur Kommunalpolitik

Zu einem kommunalpolitischen Stammtisch l√§dt der Brettener Ortsverband der Partei DIE LINKE f√ľr Mittwoch, den 18. Mai um 19.00 h in die Gastst√§tte Lucullus (Pforzheimer Stra√üe) ein. Dabei wird Stadtrat Hermann F√ľlberth √ľber aktuelle kommunale Themen berichten. Wie geht es weiter auf der Sporgasse?, Was ist los mit der Breitbandverkabelung? Bewegt sich Bretten nach vorne oder nach r√ľckw√§rts? G√§ste sind herzlich willkommen, eine rege Diskussion ist erw√ľnscht.

Gökay Akbulut, linke Spitzenkandidatin in Bruchsal

24. Februar 2016  Allgemein, Veranstaltungsberichte

Bruchsal war am Dienstagabend den 23.02.2016 Station f√ľr G√∂kay Akbulut, die Spitzenkandidatin der Linken zur Landtagswahl am 13.M√§rz. Die 33-j√§hrige Politologin mit t√ľrkisch-kurdischem Migrationshintergrund kam im Alter von 9 Jahren nach Deutschland und vertritt ihre Partei im Mannheimer Stadtrat.
Nach der Begr√ľ√üung der mehr als 40 Besucher durch Detlef Beune, den Sprecher des seit gut 2 Jahren bestehenden Linke-Ortsverbandes in der Barockstadt, ergriff zun√§chst Heinz-Peter Schwertges, der Bruchsaler Wahlkreiskandidat der Linken, das Wort. Das Vorgehen der T√ľrkei gegen die Kurden, die Haltung der Bundesregierung dazu und die Geheimniskr√§merei um das Freihandelsabkommen TTIP waren seine Themen. Ganzen Beitrag lesen »

Deutsche Waffen außer Kontrolle: Waffenexport verbieten!

18. Februar 2016  Veranstaltungsberichte

Am 16. Februar organisierte die Partei DIE LINKE des Ortverbands Bretten in der Pizzeria Am Simmelturm eine Informationsveranstaltung zur Bek√§mpfung von Fluchtursachen. Sprecher Ali Cankaya begr√ľ√üte dazu den Bundestagsabgeordneten Jan van Aken. Der 54-j√§hrige Hamburger ist seit 2009 f√ľr DIE LINKE im Bundestag und engagiert sich gegen Auslandseins√§tze der Bundeswehr und gegen R√ľstungsexporte. Er ist Mitglied des Ausw√§rtigen Ausschusses und des Unterausschusses f√ľr Abr√ľstung, R√ľstungskontrolle und Nichtverbreitung im Deutschen Bundestag. ‚ÄúDeutsche Waffen au√üer Kontrolle‚ÄĚ lautete das Thema seines Vortrags. Ganzen Beitrag lesen »