„S’ rote Hundle“ bellt für Bretten

02. Oktober 2014  Allgemein

An historischer Stätte, unmittelbar vor dem „Hundlesbrunnen“ in der Fußgängerzone, präsentiert der Ortsverband Bretten der Partei „DIE LINKE“ am Samstag, dem 11. Oktober um 10 Uhr sein neues Wahrzeichen: „s’ rote Hundle“, eine eigenwillige graphische Kreation, die in Zukunft immer wieder in Bretten auftauchen wird. Erinnert wird an das „Hundle“, das Bretten einst, während einer Belagerung, aus höchster Not rettete. Auch heute ist die Stadt wieder bedroht und belagert: von Finanzhaien, dem Freihandelsabkommen TTIP mit seinen negativen Auswirkungen auch auf die Kommunen, von Leiharbeits-Spekulanten und vielen anderen unschönen Erscheinungen. Es wird also Zeit, dass das Hundle wieder auftritt…!

Während das „Rote Hundle“ Punkt 10 Uhr enthüllt und vorgestellt wird, gibt es, passend zum Thema, schon ab 9 Uhr rote Wurst vom Ortsverband der LINKEN, garniert mit Informationen zu TTIP, aber auch zu aktuellen kommunalpolitischen Themen.


Hinterlasse einen Kommentar