Brettener Linke greift Antrag der Grünen auf

15. Juni 2017  Allgemein

Die Brettener Linke hat den Antrag der Gemeinderats-Fraktion Bündnis90/die Grünen zur Erstellung eines kommunalen Wohnungsbauförderprogrammes durch die Stadt Bretten aufgegriffen.

“Angesichts der konkreten Wohnraumsituation in unserer Stadt und zur Vermeidung einer weiteren Zersiedelung der Landschaft geht der von Bündnis90/die Grünen gestellte Antrag grundsätzlich in die richtige Richtung”, so Stadtrat Hermann Füllberth.

Er trage dazu bei, Sozial geförderten Wohnungsbau in Bretten wieder attraktiver zu machen und durch eine Stärkung der Bautätigkeit in den alten Ortskernen dem ökologisch schädlichen Landschaftsfraß zumindest ein Stück weit entgegen zu wirken. Insofern stimme Die Linke dem Antrag zu, betont Füllberth.

“Zu fragen ist allerdings, ob zu den im Antrag genannten,´anderen Bauträgern´, neben der Städtischen Wohnungsbau GmbH, nicht auch eine gemeinnützige Wohnungsbau-Genossenschaft gehören könnte.” Durch die Förderung genossenschaftlichen Wohneigentums würde zumindest ein Teil des Wohnungsbestandes den rein privatwirtschaftlichen Profit- und Spekulationsinteressen entzogen, so der Stadtrat der Linken.


Hinterlasse einen Kommentar